16. Juni

Aus NordhausenWiki
Version vom 11. Juni 2020, 18:45 Uhr von Latimer (Diskussion | Beiträge) (→‎1929)
(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)

1929[Bearbeiten]

Der Magistrat bewilligt 250.000 Mark zur Erweiterung des städtischen Krankenhauses. [1]

1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | 20 | 21 | 22 | 23 | 24 | 25 | 26 | 27 | 28 | 29 | 30

1945[Bearbeiten]

Am 16. Juni 1945 wurde Nordhausen als Bestandteil des preußischen Regierungsbezirks Erfurt in das Land Thüringen integriert.[2]

1950[Bearbeiten]

Am 16. Juni 1950 kam die in Erfurt restaurierte Stundenglocke der 1945 zerstörten St.-Petri-Kirche nach Nordhausen.[3]

2012[Bearbeiten]

Am 16. Juni 2012 gewann die Feuerwehr Gudersleben den Kreispokal im Löschangriff.[4]

Literatur[Bearbeiten]

  • Hans-Jürgen Grönke: 50 Jahre Notzeit-Kirche „Justus-Jonas“ in Nordhausen. S. 253-260 in: Harzverein für Geschichte und Altertumskunde (Hrsg.): Harz-Zeitschrift. Jahrgang 52/53, 2000/2001

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. , "Chronik der Stadt Nordhausen", Stadtarchivar H. Heineck. Abgerufen am 11. Juni 2020
  2. Wikipedia: Nordhausen Abgerufen am 4. Juni 2013.
  3. Harz-Zeitschrift 2000/2001, Seite 260
  4. NordhausenWiki: Chronik der Stadt Nordhausen