Café Dietze

Aus NordhausenWiki
Café Dietze
Café Dietze am Friedrich-Wilhelm-Platz (1911)

Das Café Dietze (vollständig Kaffeehaus Dietze Konditorei) befand sich am Friedrich-Wilhelm-Platz.

Geschichte[Bearbeiten]

1903/04 ließ Paul Dietze, der seit Anfang des 20. Jahrhunderts eine Konditorei im Krystallpalast besaß, vom Nordhäuser Architekten Franz Becker eine viergeschossige Jugendstilvilla am Friedrich-Wilhelm-Platz 7 errichten.

Das Lokal mit gehobenem Standard avancierte schnell zu einem der beliebtesten Caféhäuser der Stadt und Region. Zum Publikum gehörten nachmittags die "Damen-Kränzchen" des gehobenen Bürgertums. 1907 übernahm Otto Becker, der 1925 wieder ausschied, das Café („Dietze-Becker“). Durch die Luftangriffe auf Nordhausen wurde die Stadt-Villa komplett zerstört. 1960 wurde die so entstandene Lücke mit einem Wohnhaus geschlossen.

Zitate[Bearbeiten]

  • „Café Dietze – es war wie der Traum eines bunten Schmetterlings, betörend schön im Hauch des warmen Lichts und – ach, so kurz!“ Horst Köhler

Literatur[Bearbeiten]