SDP Nordhausen: Unterschied zwischen den Versionen

Aus NordhausenWiki
Zeile 6: Zeile 6:
 
In den Kreisvorstand wurden gewählt: Margot Keßler, Sabine Meyer, Winfried Theuerkauf, Eberhard Linß, Uwe Rauch und Kurt Wolf.  
 
In den Kreisvorstand wurden gewählt: Margot Keßler, Sabine Meyer, Winfried Theuerkauf, Eberhard Linß, Uwe Rauch und Kurt Wolf.  
  
Als Vorsitzender des Otsverbandes Nordhausen wurde Peter Laucke gewählt. Die Vorstandsmitglieder waren: Edelgard Linß, Olf Köhler, Manfred Schulze und Winfried Theuerkauf.  
+
Als Vorsitzender des Otsverbandes Nordhausen wurde [[Peter Laucke]] gewählt. Die Vorstandsmitglieder waren: Edelgard Linß, Olf Köhler, Manfred Schulze und Winfried Theuerkauf.  
  
 
[[Kategorie:Partei]]
 
[[Kategorie:Partei]]

Version vom 25. September 2020, 10:30 Uhr

Der Kreisverband Nordhausen der Sozialdemokratischen Partei in der DDR (SDP) wurde am 28. Dezember 1989 gegründet. Sie vereinigte sich am 26. September 1990 in Berlin mit der SPD.

Geschichte

Am Gründungstag waren als Gäste Konrad Elmer vom SDP-Landesvorstand Berlin und Sozialdemokraten vom SPD-Unterbezirk Osterode anwesend. Es wurde ein Orts- und Kreisvorstand gewählt. Danach wurden die Delegiertenplätze zur Konferenz vom 12. bis 14. Januar 1990 in Berlin und zur Gründung des Landesverbandes Thüringen am 27. Januar 1990 in Gotha bestimmt.

In den Kreisvorstand wurden gewählt: Margot Keßler, Sabine Meyer, Winfried Theuerkauf, Eberhard Linß, Uwe Rauch und Kurt Wolf.

Als Vorsitzender des Otsverbandes Nordhausen wurde Peter Laucke gewählt. Die Vorstandsmitglieder waren: Edelgard Linß, Olf Köhler, Manfred Schulze und Winfried Theuerkauf.